Das etwas andere Outfit Shooting

 

Tiere in Klamotten sehen in Fernsehserien meistens ziemlich bekloppt aus. Illustriert ist das schon wieder etwas ganz anderes, wie Yago Partal aus Barcelona mit seinen “Zoo Portraits” zeigt.

Von Alf-Tobias Zahn

“Warum steckt ihr die Tiere nur immer in Klamotten?” wurde ich vor einigen Tagen von einer Freundin gefragt, als ich ihr die wunderbaren Zoo Portraits von Yago Partal aus Barcelona zeigte. Tja, die Frage konnte ich ihr natürlich nicht beantworten. Sicher ist: Mit einer Brise Witz und handwerklichem Geschick schafft es der gelernte Fotograf Partal, eine wirklich aussergewöhnliche Portrait-und Outfit-Reihe in Szene zu setzen.

Ob nun Löwe, Elefant oder Strauß – Partal gibt den Tieren, die so leidenschaftslos wie möglich in die Kamera blicken (ergeht es uns anders, wenn wir wieder einmal Passfotos anfertigen lassen müssen?), durch die ausgewählten Klamotten einen sehr feinen und absolut unverkennbaren Charakter. Das Cord-Jacket mit feinem Seidenschal für den Strauß, der Abend-Smoking mit gut sitzender Fliege für den ergrauten Wolf und der Koalabär mit passendem Hawaii-Hemd Marke Jürgen von der Lippe. Mein persönliches Highlight: Der kleine Mops Seidenjacket, Seidenhemd, einer grotesken gepunkteten Fliege und der dann schon wieder obligatorischen Cap, um noch etwas Mops-Credibility zu behalten. Herrlich.

Wer von diesen wunderbaren Portraits nicht genug bekommen kann, freut sich sicherlich darüber, dass der Künstler seine Zoo Portraits (www.zooportraits.com) Tag für Tag um weitere Outfits, die direkt als Karte oder Poster bestellt werden können, erweitert. Ich bin gespannt, was – irgendwann, in ferner Zukunft – der gemeine Nacktmull tragen wird.

Alf-Tobias schreibt für verschiedene Blogs und Blogazines eigentlich über (Grüne) Mode für Menschen. Jetzt auch endlich für sich. G R O S S ∆ R T I G ist seine digitale Veröffentlichungsmaschine und definitiv einen Klick wert.

Morgen auf @ANTROBIUS: Kerstin Köhler mit neuem aus der wunderbaren Welt der Kommunikation.