MACHT – Manchmal hilft nur kontern.

Gehören Sie auch zu denjenigen, die immer wenn’s hart auf hart kommt allenfalls hervorbringen: “Schlagfertige Antwort erfolgt in 10 Minuten?”!? Das muss nicht so sein. Kontern kann Spaß bringen, sagt Kerstin Köhler, und schickt Sie heute auf die Wippe.

Von Kerstin Köhler

„Entscheidend ist nicht die Frage, ob man Macht hat, entscheidend ist die Frage, wie man mit ihr umgeht.“
Alfred Herrhausen

Neben der Veränderung von Macht-Strukturen bleibt oft erst einmal nur der Alltag. Und da gibt es einige Teststrecken und Testpersonen, die Kontern erfordern. (Natürlich können wir auch ignorieren. Selbstverständlich können wir auch sagen: Verstehe ich. Und wir können auch einfach nur staunend zurückblicken. Nach dem Motto: Ach, so verschieden also können Menschen sein…)

Doch: Kontern macht mitunter mehr Spaß. Es ist das Wippen für Große. Wir sind nämlich auf der Statuswippe. Die hat es in sich. Hierarchien, Bewertungen, Prestige sorgen für Bewegung auf dieser Wippe.

Ein Beispiel: Meine Kollegin wurde gefragt, was Sie am Wochenende gemacht hat.
Ihre Antwort: „Wir haben den letzten Harry-Potter-Film gesehen.“
Die Antwort: „So ein amerikanischer Schwachsinn.“
Jetzt gibt es die Entscheidungsphase: Schweigen, sich empören oder antworten: „Wer wenig Fantasie hat, kann so denken.“
Status gewippt.

Wir können das gut bei Anderen beobachten. Geht einfacher, wenn wir nicht involviert sind.

Kontern ist nicht immer eine witzige Antwort.
Vielmehr ist es eine Entscheidung, ob wir das Wippen mit-spielen.
Wenn ja – viel Spaß dabei.
Standardantworten, die fast immer passen: „Möchten Sie darüber reden?“ oder „Ach ja?“ bzw. „Wie bitte?“ oder „Richtiger Text – falsche Adresse.“
Wenn nein, hilft Ignorieren, Nachfragen oder Grenzen aufzeigen – möglichst sachlich. Wenig unterhaltsam, dafür aber oft gesprächsrettend.

Mein Lieblingsbeispiel: „Du weißt alles besser.“ – „Selbst das weiß ich.“

 

„Falls Sie eine Zyankalikapsel unter der Zunge tragen, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, draufzubeißen.“
Kevin Debrino aus der Serie: The District

 

Kommunikation ist ihre Spezialität. Kerstin Köhler coacht diejenigen im Land, die das Sagen haben. Und ist davon überzeugt, dass die Welt ein kleines bisschen besser wäre, wenn der Ton zur Abwechslung auch die richtige Musik machte. Jeden zweiten Mittwoch auf ANTROBIUS.

JETZT ANTROBIUS AUF TWITTER FOLGEN.

 

Foto: ANTROBIUS