Neuköllns kreativer Häkelclub. Das Tüpfelchen auf dem berühmten I-Wort.

 

Buschkovskys Neukölln ist gerade in aller Munde. Kaum einer hat das Buch gelesen, aber jeder kann etwas dazu sagen. Wir halten die Klappe und zeigen zum Tag der Deutschen Einheit eine andere Facette aus diesem Berliner Kiez: Das preisgekrönte Label „Rita in Palma“.

Von Alf-Tobias Zahn

Ausgezeichnet! Das trifft auf Ana Nuria Schmidt und Ann-Kathrin Carstensen und ihre Näherinnen zu: Der Young Designer Award der Premium-Messe und – als Topping – den Integrationspreis der Bundesregierung, verliehen Angela Thatcher Merkel höchstpersönlich. „Rita in Palma“ ist in aller Munde – und das absolut zu Recht!

Integration wird bei „Rita in Palma“ nicht nur beschrieben, sondern gelebt: Neben dem Label wurde gleichzeitig ein Integrationsprojekt ins Leben gerufen, das sich deutlich gegen soziale Ausgrenzung innerhalb unserer Gesellschaft ausspricht. Es entstand ein Netzwerk mit türkischstämmigen Mitbürgerinnen, die durch ihre handwerklichen Fähigkeiten „Rita in Palma“ erst ausmachen und gleichzeitig wieder eine Arbeit haben.

2010 gründeten Schmidt und Carstensen das Label – Häkeln steht seitdem im Mittelpunkt. Die  bereits seit langem kultivierte, aber nahezu ausgestorbene Handarbeitstechnik, die mit modernem Design kombiniert wird, wird von den türkischen Frauen angewendet. In Hand- wie Heimarbeit entstehen so ausschließlich Unikate in feinster Qualität.

Neben Schals, Söckchen mit feinster Spitze, Armbändchen und weiteren Accessoires ist die mit Gold überzogene Halskette mit einem gehäkelten Pendant, das an ein Plastron – eine breite Krawatte – erinnert, ein absolutes Highlight – genannt: Fatima.

Und wer sich jetzt bereits – auch wenn manch Sonnenstrahl noch durch die Wolken brechen mag und etwas Wärme verstrahlt – auf die kalte Jahreszeit einstellen will, der darf sich auf glamouröse Handschuhe für den Winter und die Festsaison freuen. Zu sehen im Atelier in der Kienitzer Straße 101 zu Berlin.

Fotos: Fabian Frost (bedruckter Schal) und Myriam Lutz (Kollektion und Nahaufnahme) für “Rita in Palma”

“Endlich wieder Mode!”, schallte es dem Autor entgegen, als er den Chefredakteur himself am Telefon hatte. Richtig, richtig – Alf-Tobias ist wieder fleißig am Schreiben, am häufigsten bei Kalinka.Kalinka und in Kürze mit einem dOCUMENTA (13) Spezial für /e-politik.de/. Stay tuned.