Warten Sie auf diesen Schal, es lohnt sich!

 

“Warten Sie, es lohnt sich!” Selten trifft ein Satz so zu wie dieser in Bezug auf das Schweizer Label vonoz und ihre Schals aus der Kaschmir Region. Mit Hingabe und traditionellem Handwerk entstehen dabei handgemachte Unikate, die die Besitzer niemals wieder vom Hals lassen werden.

Von Alf-Tobias Zahn

Die Schals des Schweizer Labels vonoz werden in Handarbeit von Familien hergestellt, die dies bereits seit mehreren hunderten Jahren betreiben. Zumeist unter ärmlichen Verhältnissen. Diesem Zustand wirkt vonoz entgegen, in dem sie durch die Produktion der exklusiven Schals den Familien ein festes und regelmäßiges Einkommen garantieren können. Zudem werden 10 Prozent des Gewinns in lokale Schulen reinvestiert.

Bei der Produktion der Schals wird nur die Wolle von Ziegen aus der Himalaya-Region verwendet. Die Wolle wird teilweise noch mit einem traditionellen nicht-elektrischen Spinnrad verarbeitet, was bei der Herstellung der kani Schals bis zu 18 Monate dauern kann. Im Gegensatz zu dieser Technik wird bei den Jamawar gänzlich auf eine Stricknadel verzichtet und nur per Webstuhl gearbeitet. Die Muster sind bei dieser Methode kaum zu erkennen.

Daneben gibt es noch unbedruckte und einfarbige Schals in unterschiedlicher Dicke. Zudem verfeinert das Label seine Kreationen noch mit Stickereien aus purer Seide. Gleichzeitig bietet vonoz eine lebenslange Garantie zur Reparatur des gekauften Schals an. Einmalig in der Branche.

 

Ein feiner Schal für ein richtiges Sauwetter. Wenn der Matsch langsam wieder gefriert und der Schnee das Eis bedeckt, wissen wir, dass in Berlin wieder alle (Bahn)Lichter ausgehen werden. Deswegen: Seid auf der Hut und verbringt schöne Tage – wir lesen uns bei Antrobius erst wieder im nächsten Jahr.

Lieber Alf, ANTROBIUS hat zu danken. Wir freuen uns aufs nächste jahr mit Dir! Eine entspannte Adventszeit wünscht Dir Dein Fachmagazin.