Wenn wieder einer Mist baut: Sucht eine Balsam-Tankstelle. Oder tut selber was!

 

Wasser ist für einige Politiker kein Menschenrecht. Da hilft nur Balsam für die Seele… bzw. für einige auch Revolution. Nur: auch dafür braucht es Mehrheiten. Unterschiedliche Werte machen das Leben mitunter spannend aber auch nervend.

Von Kerstin Köhler

Es kommt darauf an, welche Werte gerade von der Mehrheit akzeptiert und gelebt werden. Das ist im Privaten wie im gesellschaftlichen Umfeld so.

Eine Freundin meinte letztens: „Ich hab so viel Spaß momentan!“ Ein Anderer meinte „2013 nervt!“ (Und das schon im Februar). Und das ließe sich fortsetzen. Gestern, wie gesagt, Abstimmung zur Wasserproblematik. Unterschiedliche Werte prallen eben auch mal heftig aufeinander. Ja: was Dich nicht herausfordert, ändert Dich auch nicht.

Ist irgendwie eine komische Zeit. Momentan hilft da Balsam für die Seele. Sonst wird man verrückt und hat keine Energien mehr für die wichtigen Dinge. Meine persönlichen Tankstellen der letzten Zeit: „Ich habe nur an Frau Köhler gedacht – und dann war mir mein Chef egal.“ (Darüber denke ich später genauer nach.) „Wow, du siehts ja aus wie ein 17-jährige.“ (Gelogen oder nicht. Egal.) „Ich mach den Feuerlauf für Dich mit.“ (Geht nicht wirklich – dennoch ist das Angebot Balsam).

Suchen Sie solche Tankstellen. Denn es gibt ja so viel zu tun.

Fazit: Über Entscheidungen und Verhalten anderer Menschen kann man zuweilen staunen. Mitunter ärgern sie uns. Genau genommen ist Ärger aber auch eine Handlungsempfehlung. Allerdings: Vorsicht mit Wünschen in angespannten Situationen. Sie könnten sich erfüllen.

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ (Mahatma Gandhi)

 

Kommunikation ist ihre Spezialität. Kerstin Köhler coacht diejenigen im Land, die das Sagen haben. Und ist davon überzeugt, dass die Welt ein kleines bisschen besser wäre, wenn der Ton zur Abwechslung auch die richtige Musik machte. Jeden zweiten Mittwoch auf ANTROBIUS.

JETZT ANTROBIUS AUF TWITTER FOLGEN.